PGG schließt 1. Halbjahr mit weiteren Ankäufen erfolgreich ab

Nach zwei weiteren Ankäufen in Berlin und Leipzig schließt PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH das 1. Halbjahr mit einem Ankaufsvolumen (reine Kaufpreissumme) von gut 40 Millionen Euro ab. Neben einem Baugrundstück in Berlin für die Errichtung eines Neubaus mit ca. 2.700 m² Wohn-/Nutzfläche im Herzen des Prenzlauer Berg, nur einen Steinwurf vom Helmholtzplatz entfernt, wurde noch im Juni im Leipziger Stadtteil Connewitz ein ca. 1.100 m² Wohn- und Gewerbefläche umfassender, unter Denkmalschutz stehender Altbau erworben.

„Für das Erreichen unserer ambitionierten Ziele stimmt uns besonders optimistisch, dass wir für das laufende 3. Quartal schon jetzt Kaufverträge mit einem Volumen von ca. 19,5 Millionen Euro schließen konnten, darunter herausragende Leuchtturm-Projekte in der Leipziger Innenstadt sowie im südlichen Prenzlauer Berg. Weitere Ankäufe in Berlin, Leipzig und Halle werden derzeit vorbereitet und bis Ende August abgeschlossen.“ – kommentiert PGG-Geschäftsführer, Mike Helm, den aktuellen Geschäftsverlauf.

PGG vergrößert Bestand in Berlin und Leipzig

Bei Ankäufen in Berlin-Friedenau und Leipzig-Connewitz hat sich PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH gegen ihre Mitbewerber durchgesetzt und die Verkäufer jeweils mit passenden Konditionen und hoher Transaktionssicherheit überzeugt. Der Bestand des Berliner Family Office ist um 29 Wohnungen und 2 Gewerbeeinheiten gewachsen. Das Kaufpreisvolumen für die beiden soliden Gründerzeitbauten beträgt rd. 5,5 Mio. Euro, weitere Investitionen zur Steigerung des Gebrauchswertes sind für die kommenden Jahre geplant. Trotz verhaltener Angebotstätigkeit auf den Zielmärkten Berlin, Leipzig und Halle sowie des unvermindert anhaltenden Investitionsdrucks vieler Mitbewerber hält PGG-Geschäftsführer Mike Helm am Jahresziel fest und sieht das Erreichen eines Kaufpreisvolumens zwischen 80 und 100 Millionen Euro wie im Vorjahr als realistisch an. Noch vor Ablauf des 1. Halbjahres ist der Abschluss weiterer Kaufverträge vorgesehen.

PGG erweitert Portfolio in Leipzig und Halle

In der Leipziger Eisenbahnstraße, einer besonders aufstrebenden Lagen der Stadt, hat PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH für ihr Berliner Family Office ein Wohn- und Geschäftshaus mit 20 Wohnungen und 2 Gewerbeeinheiten gekauft. Das um 1900 errichtete Eckhaus wurde in den 90er Jahren saniert und hat eine vermietbare Fläche von ca. 1.700 m². Nahezu zeitgleich hat PGG ein Mehrfamilienhaus in der nördlichen Innenstadt von Halle gekauft, das 1918 errichtet und im Jahr 2000 umfassend saniert wurde. PGG strebt an, die Gewichtung von Hallenser Immobilien im Regionalportfolio anzuheben, um den Entwicklungsperspektiven des Standortes Rechnung zu tragen. Nach Ansicht der Berliner führt die anhaltende Mietpreisentwicklung in Leipzig bei immer knapperem Angebot schon heute zu einer Ausweichbewegung nach Halle. Zudem werden die beiden Städte sowie Schkeuditz zunehmend als eine Wirtschaftsregion wahrgenommen.

PGG kauft in Leipzig weitere vier Häuser

Noch im ersten Quartal hat PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH einen Kaufvertrag über zwei Wohn- und Geschäftshäuser im Leipziger Stadtteil Gohlis und einen weiteren über zwei Mehrfamilienhäuser im Stadtteil Stötteritz geschlossen. Alle vier Immobilien sind sanierte Altbauten, von denen drei unter Denkmalschutz stehen. Sie beinhalten 45 Wohnungen und eine Gewerbeeinheit. Damit hat PGG in Berlin und Leipzig für ihr Berliner Family Office insgesamt acht Immobilien mit einem Kaufpreisvolumen von knapp 24 Mio. Euro innerhalb der ersten drei Monate 2018 angekauft. „Derzeit bereiten wir den Erwerb weiterer drei Immobilien in Leipzig und Halle vor und befinden uns in der finalen Ankaufsprüfung für drei Wohnimmobilien in Berlin. Daher sind wir optimistisch, auch das zweite Quartal ähnlich erfolgreich abschließen zu können.“ kommentiert PGG-Geschäftsführer, Mike Helm, die Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr.

PGG erwirbt Eckhaus in Leipzig-Plagwitz

Auf der beliebten Karl-Heine-Straße hat PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH für ihr Berliner Family Office ein weiteres Wohn- und Geschäftshaus erworben. In dem aufwändig sanierten Eckhaus befinden sich auf knapp 1.500 m² Mietfläche 14 Wohnungen und 3 Gewerbeeinheiten. PGG-Geschäftsführer Mike Helm freut sich über die mit dem Ankauf verbundene Aufwertung des Leipziger Immobilienbestands durch die hervorragende Qualität der Immobilie und der Lage. Die Karl-Heine-Straße wird als die „neue KarLi“ gehandelt, ist aber längt nicht mehr nur ein Geheim-Tipp in der Leipziger Szene.

PGG kauft Projektentwicklung in Berlin-Kreuzberg

Das neue Geschäftsjahr beginnt für PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH mit dem Ankauf eines Grundstücks im Berliner Bezirk Kreuzberg. Noch im Januar wurde der Kaufvertrag für das mit einem straßenbegleitenden Vorderhaus bebaute Areal geschlossen, das im rückwärtigen Bereich gesichertes Baurecht für die Errichtung eines Mehrfamilienhauses mit ca. 1.500 m² Wohnfläche sowie für die Aufstockung des Vorderhauses bietet. Insgesamt werden anschließend ca. 2.665 m² vermietbare Fläche zur Verfügung stehen. Schon im vergangenen Jahr hatte PGG ein ähnliches Projekt in Berlin-Schöneberg gekauft.

PGG kauft vor Jahreswechsel in Berlin und Leipzig

In den letzten Tagen vor Weihnachten hat PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH nach monatelanger Vorbereitung jeweils mit privaten Verkäufern zwei Kaufverträge über ein Kaufpreisvolumen von knapp 11 Mio. Euro geschlossen. Davon entfallen ca. 9 Mio. Euro auf ein Wohn- und Geschäftshaus in attraktiver Westberliner Innenstadtlage, fußläufig vom Kurfürstendamm entfernt. In Leipzig wurde der Kauf dreier Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 23 Wohnungen beurkundet. Insgesamt hat PGG für ihr Berliner Family Office damit innerhalb eines Jahres für eine Kaufpreissumme von rund 75 Mio. Euro 34 Immobilien in Leipzig/Halle und 5 in Berlin (27,6 Mio.) gekauft. PGG-Geschäftsführer Mike Helm sieht den Markteintritt in die Region Leipzig/Halle als vollen Erfolg und prognostiziert für das laufende Jahr eine ähnliche Gewichtung beim Portfolioausbau. In Berlin sind nach seiner Auskunft nicht vordergründig die hohen Ankaufspreise, sondern insbesondere die politischen Rahmenbedingungen ursächlich für ein Umlenken der Investitionen auf andere Standorte.

PGG kauft drei weitere Immobilien in Leipzig

Im November hat PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH für ihr Family Office drei weitere Kaufverträge über Immobilien in den Leipziger Stadtteilen Gohlis, Paunsdorf und Neustadt mit insgesamt 42 Wohnungen und zwei Gewerbeeinheiten geschlossen. PGG-Geschäftsführer Mike Helm geht davon aus, im Dezember mindestens drei weitere Kaufverträge für Leipziger Immobilien beurkunden zu können. Zusätzlich werden Ankäufe für zwei Berliner Wohn- und Geschäftshäuser vorbereitet, die bestenfalls auch noch in diesem Jahr zum Abschluss kommen.

PGG erwirbt vier weitere Häuser in Leipzig

Kontinuierlich baut PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH das Leipzig-Portfolio ihres Berliner Family Office weiter aus. Das Unternehmen gibt den Ankauf von vier Wohn- und Geschäftshäusern in Connewitz, Reudnitz und Schönefeld bekannt und kündigt an, noch im September Kaufverträge für zwei weitere Leipziger Immobilien schließen zu wollen. Damit wird PGG innerhalb von nur 9 Monaten 33 Immobilien in Berlin, Leipzig und Halle erworben haben – so viel wie nie zuvor in der Unternehmensgeschichte.

PGG baut Berliner Portfolio aus

Neben den Ankäufen in der Region Leipzig/Halle behält PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH den Berliner Markt fest im Blick, um das Hauptstadt-Portfolio ihres Family Office auszubauen. Durch den Erwerb eines klassischen Berliner Altbaus in Schöneberger Bestlage am Bayerischen Platz konnte das Unternehmen den Berliner Bestand um rund 2.400 m² Mietfläche erweitern. Die Immobilie stammt aus langjährigem Familienbesitz, ist gut instand gehalten und bietet weitere Entwicklungsmöglichkeiten.

PGG erweitert Leipziger Portfolio in Stötteritz

Für das Berliner Family Office kauft PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH weitere 18 Wohnungen im Leipziger Stadtteil Stötteritz. Der sanierte Altbau im Papiermühlviertel verfügt über Balkone zur Gartenseite, eine stuckverzierte Straßenfassade und ein bereits ausgebautes Dachgeschoss. Verkäufer ist eine Erbengemeinschaft.

PGG nun auch in Halle investiert

Ein halbes Jahr nach dem Markteintritt in Leipzig hat PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH zum ersten Mal in Halle gekauft. Durch den Abschluss von drei Kaufverträgen wurde das Regionalportfolio um drei Immobilien in Leipzig und zwei weitere in Halle ergänzt. Insgesamt hat PGG innerhalb von 6 Monaten Kaufverträge über 19 Häuser in der Region mit einem Kaufpreisvolumen von rund 27 Mio. Euro geschlossen. Hinzu kommen zwei Berliner Immobilien mit knapp 9 Mio. Euro Kaufpreissumme.

Das Berliner Family Office verfügt über ausreichend Eigenmittel, um im zweiten Halbjahr den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und Kaufgelegenheiten in Berlin, Leipzig, Halle sowie ggf. weiteren Zielstädten konsequent zu nutzen.

PGG kauft im Leipziger Waldstraßenviertel

Als fünfzehnte Immobilie fügt PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH dem erst im Dezember eröffneten Leipzig-Portfolio ihres Berliner Family Offices einen prachtvollen Stuckaltbau im Waldstraßenviertel hinzu. Zeitgleich meldet PGG den Erwerb eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Gohlis. Beide Häuser sind saniert und haben zusammen 23 Wohnungen mit ca. 2.100 m² Wohnfläche. Im laufenden Geschäftsjahr beträgt das Investitionsvolumen bis Anfang Mai ca. 22,5 Mio. Euro und liegt damit knapp unter dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums, allerdings auf Basis fast doppelt so vieler Kaufvertragsabschlüsse. Neben Berlin und Leipzig will PGG noch in diesem Jahr auch in Halle und Chemnitz Wohnimmobilien kaufen, um das Regionalportfolio weiter aufzubauen. Weitere Standorte stehen unter Beobachtung.

PGG kauft zwei Eckhäuser und ein Baugrundstück in Leipzig

Nach dem gerade erst Ende Dezember 2016 durch den Erwerb von acht Liegenschaften vollzogenen Markteintritt in Leipzig konnte PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH die Anzahl der Immobilien im Leipziger Portfolio inzwischen auf 13 erhöhen. Kürzlich hinzugekommen sind ein Baugrundstück östlich des Stadtzentrums sowie zwei Eckhäuser aus der Gründerzeit in Gohlis und Plagwitz mit 36 Wohnungen und jeweils einer kleinen Gewerbeeinheit im Erdgeschoss. Beide Häuser wurden Ende der neunziger Jahre bereits umfassend saniert und seitdem gut instand gehalten. Mit dem Erwerb des ersten Leipziger Baugrundstücks hat PGG das noch junge Geschäftsfeld der Projektentwicklungen schnell nach Leipzig ausgeweitet. Durch einen Lückenschluss werden ca. 775 m² Netto-Wohnfläche im Geschosswohnungsbau entstehen.

PGG schließt Kaufvertrag über Stuckaltbau in Berlin-Wilmersdorf

Nach monatelangen Verhandlungen konnte PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH in der vergangenen Woche mit einem privaten Verkäufer den Kaufvertrag für ein Gründerzeit-Stuckhaus in hervorragender Lage von Berlin-Wilmersdorf beurkunden. Der prächtige Altbau mit zwanzig Wohnungen und zwei Gewerbeeinheiten ist gut instand gehalten und bietet noch Erweiterungspotential. PGG investiert bisher nicht in Immobilien, die von Milieuschutz betroffen oder bedroht sind, was angesichts der ohnehin vorherrschenden Angebotsknappheit zu deutlich weniger Kaufgelegenheiten am Berliner Markt führt. Durch den gelungenen Markteintritt in Leipzig sieht das Unternehmen dennoch gute Möglichkeiten, die Investitionsziele des Berliner Family Office erreichen zu können.

PGG erweitert Leipziger Portfolio

Für das Joint Venture ihres Berliner Family Offices mit einer österreichischen Familienstiftung hat PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH bereits Ende Februar ein Mehrfamilienhaus mit zwölf Wohnungen im beliebten Leipziger Stadtteil Gohlis-Süd von privaten Verkäufern erworben. Das freistehende, stuckverzierte Gebäude steht unter Denkmalschutz und weist keinen nennenswerten Instandhaltungsstau auf. In der vergangenen Woche konnte ein weiterer Kaufvertrag für ein Wohn- und Geschäftshaus in der Südvorstadt geschlossen werden. Das Eckhaus an der Karl-Liebknecht-Straße hat namhafte, regionale Einzelhandelsmieter und 22 Wohnungen. „Beide Immobilien werten unser noch junges Leipziger Portfolio deutlich auf “ – freut sich PGG-Geschäftsführer Mike Helm. Das Unternehmen bereitet bereits weitere Ankäufe in Berlin und Leipzig vor.

PGG kauft in Berlin-Schöneberg

In den ersten Wochen des Jahres konnte PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH den Ankauf eines mit einem Mehrfamilienhaus bebauten Eckgrundstücks in bester Lage Schönebergs erfolgreich verhandeln und Ende Februar abschließen. Mitverkauft wurde eine Baugenehmigung für die Errichtung eines weiteren sechsgeschossigen Baukörpers. Der Ankauf erfolgte für das Joint Venture des Berliner Family Office mit einer österreichischen Privatstiftung.

PGG kauft „zwischen den Jahren“ in Berlin und Leipzig

Auf der Zielgeraden wird das Jahr 2016 zum bisher erfolgreichsten der PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH. Weitere 9 Immobilien konnten mit zwei Kaufverträgen über insgesamt 13,2 Mio. Euro „zwischen den Jahren“ erworben werden. Die Summe der Kaufpreise aller in 2016 erworbenen Immobilien wuchs damit auf knapp 90 Mio. Euro an. „Genauso wie über dieses fantastische Ergebnis freuen wir uns über den gelungenen Markteintritt in Leipzig als Ausgangspunkt unserer Expansionspläne.“ – zeigt sich Mike Helm, Geschäftsführer der PGG, mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr äußerst zufrieden. „Die ersten 8 Häuser in der dynamischsten Metropole Sachsens sind ein hervorragender Anfang für den Aufbau eines zweiten Portfolios, den wir neben unseren Berliner Investitionen zügig vorantreiben werden.“

Die Aussicht, in 2017 ähnlich erfolgreich investieren zu können, wird bei PGG uneingeschränkt positiv bewertet. Das neue Jahr startet übergangslos mit konkreten Ankaufsverhandlungen, die kurzfristig zu ersten Abschlüssen führen werden. Für das neue Jahr peilt PGG die Marke von 100 Mio. Euro an und investiert weiterhin in Bestandsimmobilien sowie Projektentwicklungen der Wohnsparte am Berliner Heimatmarkt, in Leipzig sowie ggf. in Dresden, Halle und Chemnitz.

PGG kauft erneut in Berlin-Wilmersdorf

In feinster West-Berliner Lage zwischen Ludwigkirch- und Olivaer Platz hat PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH ein Mehrfamilienhaus mit 31 Wohnungen und 29 Stellplätzen von einer Erbengemeinschaft erworben. Das Gebäude wurde 1969 errichtet und verfügt überwiegend über 1- und 2-Zimmer-Appartements, die hervorragend nachgefragt sind. Die Immobilie ordnet sich in das Portfolio ein, welches das Berliner Family Office mit ihrem österreichischen Joint-Venture-Partner bildet.

PGG zieht um und holt Swen Rehwald ins Team

Am 1. Dezember hat PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH ein neues Büro am Kurt-Schumacher-Platz bezogen, das ausreichend Platz für das wachsende Team bietet. Zeitgleich nimmt Swen Rehwald (41) seine Tätigkeit als Transaction Manager auf und verstärkt die Ankaufsaktivitäten des Unternehmens. Rehwald war zuvor Leiter des Asset Management Teams der EB Group in Berlin und wird bei PGG vorrangig das Geschäftsfeld der Projektentwicklungen besetzen, das neben dem Ankauf von Bestandsimmobilien zunehmend an Bedeutung gewinnt. Für das kommende Jahr ist zudem die Expansion nach Leipzig geplant, für die erste Ankäufe bereits vorbereitet werden.

PGG erwirbt Wohnimmobilie in Moabit

MoabitEin reines Wohnhaus aus der Gründerzeit mit 37 Wohnungen hat PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH im westlichen Moabit für das Joint Venture ihres Family Offices mit einer österreichischen Privatstiftung gekauft. Es ist die elfte Immobilie, die PGG in diesem Jahr für dieses JV erworben hat. Ein weiterer Kaufvertragsabschluss steht unmittelbar bevor, mit dem die Anzahl der in 2016 gekauften Wohn- und Gewerbeeinheiten auf über 300 steigen wird. Daneben hat PGG weitere Immobilien mit anderen Partnern gekauft.

PGG kauft erstes Baugrundstück für Stadthäuser

BuchholzIm März meldete PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH ein neues Geschäftsfeld besetzen und Baugrundstücke für den Wohnungsbau erwerben zu wollen. Jetzt konnte das Family Office ein erstes, ca. 23.000 m² großes Grundstück im Ortsteil Französisch Buchholz von Berlin-Pankow kaufen, das sich für die Bebauung mit ca. 85 Reihen- und Doppelhäusern eignet. PGG-Geschäftsführer Mike Helm zeigt sich zufrieden, dass der erste Grundstücksankauf wie vorgesehen noch in 2016 realisiert wurde und rechnet bis Ende 2017 mit dem Abschluss des Genehmigungsverfahrens, um mit dem Bau beginnen zu können.

PGG kauft Stuckaltbau in Wilmersdorf

WilmersdorfIn bester Lage von Berlin-Wilmersdorf, nur wenige Schritte vom Olivaer Platz und Kurfürstendamm entfernt, kauft PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH für ein Joint Venture ihres Berliner Family Office ein gepflegtes Gründerzeithaus mit typischen Altbauelementen, wie Stuckverzierungen, Parkett- und Dielenböden sowie einer bauzeitlichen Aufzugsanlage im repräsentativen Treppenhaus. Verkäufer der Immobilie mit 18 Wohn- und Gewerbeeinheiten ist eine Erbengemeinschaft. Weitere Kaufvertragsabschlüsse stehen unmittelbar bevor, sodass PGG mit einem starken IV. Quartal das Investitionsvolumen des Vorjahres noch übertrifft und für 2016 ein Kaufpreisvolumen von voraussichtlich 85 Millionen Euro erreicht.

PGG bezieht zum 1. Dezember neue Büroräume

BüroumzugAb 1. Dezember 2016 beziehen wir unser neues, größeres Büro am Kurt-Schumacher-Platz – einem der künftig spannendsten Plätze Berlins, wenn der Flugbetrieb in Tegel eingestellt und auf dem TXL-Gelände ein neuer Stadtteil gestaltet wird. Mit dem Umzug geben wir unserem wachsenden Team neuen Raum für kreatives Arbeiten an den Herausforderungen, die in den kommenden Jahren vor uns liegen.

Falls es rund um unseren Umzugstermin zu Beeinträchtigungen in der Erreichbarkeit unserer Mitarbeiter kommt, bitten wir um Verständnis. Nutzen Sie daher ggf. bitte die Mobilnummer +49 1522 8669125, falls Sie uns über das Festnetz vorübergehend nicht erreichen!

Auf die weitere Zusammenarbeit von unserem neuen Standort aus freuen wir uns!

Ihr PGG-Team

 

Neue Adresse:

Scharnweberstraße 14, Haus 3

13405 Berlin

PGG kauft zusammen mit Hansereal im Berliner Graefe-Kiez

GraefeFür ihr Berliner Family Office platziert PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH ein gemeinsames Investment mit Hansereal, hinter welcher eine Hamburger Familie steht. Das erworbene Ensemble gliedert sich in Vorder- und Gartenhaus aus der Gründerzeit sowie ein Gewerbeloft mit typischer Klinkerfassade. Es verfügt über insgesamt ca. 6.300 m² vermietbare Fläche. Beide Partner wollen die Immobilie in den nächsten Jahren weiter entwickeln und können sich noch mehr gemeinsame Ankäufe in Berlin vorstellen. Das gemanagte Ankaufsvolumen der PGG erreicht mit dem jüngsten Investment ca. 60 Mio. Euro im laufenden Jahr. Weitere Ankäufe werden derzeit vorbereitet.

PGG kauft in Berlin-Charlottenburg

CharlottenburgPGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH kauft für das Joint Venture ihres Berliner Family Office ein weiteres Wohn- und Geschäftshaus in Berlin. Das Gründerzeit-Eckhaus, das im derzeit stark aufstrebenden Viertel zwischen Spree und Mierendorffplatz gelegen ist, verfügt über etwas mehr als 3.000 m² vermietbare Fläche mit 40 Wohnungen und 2 Gewerbeeinheiten. Zwei weitere Ankäufe seien in unmittelbarer Vorbereitung, teilt das Unternehmen mit. Für das Kalenderjahr geht man bei PGG davon aus, ein Investitionsvolumen von 70 bis 80 Millionen Euro zu erreichen. Wegen der knappen Angebotssituation in Berlin sei das angepeilte Ziel von 100 Millionen Euro kaum noch zu erreichen.

PGG kauft in Berlin-Kladow

WA KladowFür das Joint Venture ihres Berliner Family Office hat PGG Private Grundvermögen Geschäftsführungs GmbH eine denkmalgeschützte Wohnanlage in Berlin-Kladow erworben. Die 28 Wohnungen verteilen sich auf sechs zweigeschossige Gebäude, die 1936 vom Architekten Hans Scharoun auf zwei großzügigen Grundstücken errichtet wurden. „Durch den zunehmenden Investitionsdruck und die Verknappung von Wohnraum in innerstädtischen Lagen glauben wir an einen interessanten Wertzuwachs an der Peripherie und diversifizieren unser Portfolio mit einer alternativen Wohnqualität im naturnahen, dörflichen Umfeld innerhalb der Berliner Stadtgrenzen.“ erläutert Mike Helm, Geschäftsführer der PGG, die Strategie des Ankaufs.